Hölzer

Seite 1 von 12
Artikel 1 - 25 von 283


Hiervon häufig getagged

„Das Tischtennis Wettkampfholz ist die Seele des Schlägers.“ Solche Aussagen hörte man immer wieder von den Profis. Diese investieren immer viel Zeit und Energie in die Auswahl des perfekten Tischtennis Holzes. Nachvollziehbar, denn das Holz ist schließlich der Bestandteil des Tischtennis Schlägers der mit dem Tischtennis Spieler im direkten Kontakt ist. Entsprechend werden durch das Holz alle Informationen über den Schlag an die Handinnenflächen weitergegeben und können dadurch erfühlt werden. Mit Hilfe dieser Schwingungen des Holzes kann sowohl der Tischtennisprofi als auch der Tischtennis Vereinsspieler feststellen, wie gelungen sein Schlag war und ggfs. Anpassungen für den nächsten Schlag vornehmen. Tischtennis Hölzer unterscheiden sich in Aufbau. Verschiedenartige Holzfurniere werden verwendet und auch die Anzahl der eingesetzten Holzfurniere variiert. Es werden auch Tischtennis Hölzer produziert, die zusätzlich Kunststofffasern enthalten, wie zum Beispiel Carbon oder Aramid. Ein wichtiger Faktor des Holzes ist die Geschwindigkeit. Je schneller das Tischtennis Holz ist, umso weiter fliegt der Ball in Richtung Gegner. Dabei ist sicherlich aber auch zu beachten, dass die Fehlerhäufigkeit ansteigt, je schneller das Holz ist: Der Ball fliegt bei einer nicht optimalen Flugbahn einfach weiter und deswegen auch manchmal am Tischtennistisch vorbei. In unseren Filtern finden Sie viele Einstellungs- und Auswahlmöglichkeiten um die Produktauswahl einzugrenzen. Alle Filterwerte sind auch nochmals zusätzlich erklärt. Durch das Anklicken dieses Wertes gelangen Sie zu der entsprechenden Erklärung. Die Auswahl des Holzes ist schwieriger als die der Beläge. Bei den Tischtennisbelägen kann man das vorhandene Spielsystem mit den physikalischen Eigenschaften der Beläge koppeln und in den allermeisten Fällen findet man dadurch den richtigen Belag. Beim Holz kommt der Aspekt „Wahrnehmung“ mit dazu. Anders als bei Harry Potter (dort sucht sich der Zauberstab den Zauberer aus), muss hier der TT-Spieler selbst aktiv werden. Jeder Spieler empfindet die Ausbalancierung des TT Holzes (kopflastig oder mittellastig) anders. Auch die Art und Weise, wie der Übergang von Griff zum Schlägerblatt gefertigt worden ist, ist unterschiedlich zwischen den Hölzern. Weiterhin interpretiert jeder Spieler die Übertragung der Schwingungen durch den Ballaufprall in Richtung Griff und dann weiter in die Hand des Tischtennisspielers anders. Hier können wir sehr gut aufgrund unseres immensem Erfahrungsschatzes weiterhelfen. Kurzer Anruf unter 0 26 63 – 96 86 126 und wir finden gemeinsam das perfekte Holz für Sie. Es muss von Ihnen dann nur noch in den Warenkorb gelegt werden.

Profitipp: Durch das Abklopfen des Holzes kann man in kürzester Zeit viel über das Holz erfahren: Hierbei gilt: Je heller der Klang des Holzes, desto schneller ist das Holz. Sollte sich das Holz (komplett oder in einzelnen Bereichen der Schlagoberfläche) „dumpf“ anhören, ist möglicherweise die Stabilität der einzelnen Furniere nicht mehr gegeben. Durch die Klopfmethode ist es auch einfach möglich, mehrere Hölzer hinsichtlich ihres Tempos zu vergleichen.