Kleber



Artikel 1 - 17 von 17

Die Wahl des passenden Tischtennis-Belag-Klebers

Um die Schlägermontage eigenständig durchzuführen, benötigst du den passenden Kleber. Es ist wichtig, einen Kleber zu verwenden, der speziell für die Montage von Tischtennis Belägen produziert wurde. Nur wenn ein solcher Kleber verwendet worden ist, kann man die Beläge nach Abnutzung rückstandslos vom Schlägerholz abziehen und durch neue Beläge ersetzen.

Lösungsmittelhaltiger oder -freier Belag-Kleber?

Bei den Klebern unterscheidet man zwischen lösungsmittelhaltigen Kleber und lösungsmittelfreien Kleber.

Lösungsmittelhaltiger Kleber

Der lösungsmittelhaltige Kleber wird für die Montage von etwas weniger modernen, klassischen Belägen verwendet, die keinen offenporigen Schwamm haben. Dieser Kleber wird in einer Pinseldose ausgeliefert. Mithilfe des Pinsels wird der Belag gleichmäßig eingestrichen, ebenso das Schlägerholz. Nachdem beides getrocknet ist, kann der Belag mithilfe einer Andruckrolle auf das Schlägerholz montiert (aufgerollt) werden.

Bitte beachte: durch die Lösungsmittel in dieser Art von Kleber, ist der frischgeklebten Schläger einige Tage offiziell nicht zugelassen. Nach einigen Tagen ist das Lösungsmittel von Kleber entwichen und der Tischtennisschläger würde auch einer offiziellen Prüfung durch Schiedsrichter standhalten.

Der lösungsmittelhaltige Tischtenniskleber sollte allerdings nicht für moderne Beläge mit einem offenporigen Schwamm verwendet werden. Hier besteht die Gefahr, dass die Haftung zwischen Schlägerholz und Belagschwamm nach einiger Zeit verloren geht und dadurch der Belag in diesen Bereichen kaum spielbar ist.

Lösungsmittelfreier TT-Kleber

Für die modernen Beläge verwendet man den lösungsmittelfreien (weißen) Tischtennis Belagkleber. Dabei entsteht eine stabile Verbindung zwischen den Belagschwamm und den Schlägerholz. Das Montageverfahren ist beim lösungsmittelhaltigen Kleber anders: dieser Kleber wird in einer kleinen Dosierflasche mit kleinen zylinderartigen Schwämmen ausgeliefert.

Für die Montage wird eine ausreichende Menge (eher etwas mehr) des Klebers auf den Belag aufgetragen und dann mithilfe des Schwammes gleichmäßig verteilt. Diese Prozedur wird genauso auf dem Schlägerholz angewendet.

Der Kleber muss transparent sein bevor montiert wird

Ganz besonders wichtig ist es, dass der Kleber komplett getrocknet ist. Dabei wird der lösungsmittelhaltige Tischtenniskleber transparent. Wenn die Kleberschicht auf den Belagschwamm etwas dünner ist, kann man dann noch eine weitere Schicht des Klebers auf den Schwamm verteilen und wieder abwarten, bis der Kleber transparent wird. Erst dann wird der Tischtennisbelag mit dem Holz zusammengeführt und mithilfe einer Andruckrolle möglichst blasenfrei und eben aufgerollt.

Solltest du dir unsicher sein, welchen Kleber zu für deinen Belag verwendest, kannst du dich gerne bei uns melden. Wir helfen dir!